2016: „Lügenpresse?!“

Zum Auftakt der Reihe wurde das sinkende Medienvertrauen in Deutschland diskutiert. Das Wort „Lügenpresse“ machte zahlreiche Schlagzeilen und wurde sogar zum Unwort des Jahres 2014 erklärt. Vor allem auf den Demonstrationen der Pegida- und AfD-Anhänger wird der Begriff oft in Sprechchören skandiert und schallt von dort aus über die Fernsehbildschirme in die ganze Republik. Mit dem Begriff wird den etablierten „Mainstream-Medien“ unterstellt, ihre Berichterstattung sei politisch gefärbt und von oben gesteuert. „Lügenpresse“ ist gleichsam das Symbol für ein gestörtes Verhältnis der Bürger zu den Massenmedien und damit auch direkt zur Mediendemokratie.

Pressestimmen zur Veranstaltung

Gäste 2016

Auf dem Podium der „Würzburger Mediengespräche“ am 4. Juli 2016 diskutierten:

Georg Restle (WDR)

Georg Restle ist Redaktionsleiter und Moderator des ARD Politikmagazins „Monitor“. Von 2010 bis 2012 war er ARD-Korrespondent in Moskau. Er ist Autor zahlreicher Filme und Dokumentationen u.a. zu „Putins Russland“, zur russischen Oppositionsbewegung
und zu Russlands Politik im Kaukasus.

Armin-Paul Hampel (AfD)

Armin-Paul Hampel ist seit 2013 Mitglied der Alternative für Deutschland (AfD): Im November 2013 wurde er zum Landesvorsitzenden der AfD in Niedersachsen gewählt, seit Juli 2015 Mitglied des Parteivorstandes. Vor seiner Parteitätigkeit war
er Parlamentskorrespondent für die ARD in Berlin und von 2003 bis 2008 als Auslandskorrespondent Leiter des Südasien-Studios der ARD in Neu-Delhi.

Eberhard Schellenberger (Bayerischer Rundfunk Würzburg)

Der gelernte Zeitungsjournalist Eberhard Schellenberger (57) kam 1980 ins damals neu gegründete Studio des BR in Würzburg und ist seit 1996 der Leiter der Hörfunk- und Onlineredaktion im Regionalstudio Mainfranken des Bayerischen Rundfunks.
Das Studio am Bahnhofplatz mit Büros in Aschaffenburg und Schweinfurt ist für die regionale und überregionale Berichterstattung aus Unterfranken in den Programmen des BR und der ARD verantwortlich. Neben seiner Leitungsfunktion moderiert Eberhard
Schellenberger das mainfränkische Mittagsmagazin auf Bayern 1.

Dr. Gunther Schunk (Vogel Business Media)

Dr. Gunther Schunk ist Head of Corporate Communications und Mitglied der Geschäftsleitung der Vogel Business Media GmbH & Co. KG. Er ist zudem stellvertretender Vorsitzender der Vogel Stiftung und Stiftungsbeirat der Karl Theodor Vogel Stiftung
“Fachjournalist des Jahres”. Dr. Gunther Schunk ist Vorsitzender der Kommission Kommunikation der Deutschen Fachpresse und Mitglied im Kommunikationsleiterkreis des VDZ Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger.

Prof. Dr. Carsten Reinemann (Ludwigs-Maximilians-Universität München)

Prof. Dr. Carsten Reinemann ist Professor für Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt politische Kommunikation am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung an der Ludwigs-Maximilians-Universität München. Er untersuchte
u.a. mit Langzeitdaten das Medienvertrauen in Deutschland von 1990 bis 2015.

Michael Reinhard (Main-Post)

Michael Reinhard ist seit 2001 Chefredakteur der Mediengruppe „Main-Post“. Zuvor war er u.a. Chefredakteur beim „Gießener Anzeiger“ und leitender Redakteur bei der „Berliner Morgenpost“, bei der „Frankfurter Rundschau“ und Ressortleiter beim
„Tagesspiegel“.

Moderiert wurde die Diskussion von Dr. Gunther Schunk (Mitglied der Geschäftsleitung „Vogel Business Media“).

Hintergründe zur Diskussion